Hier sind Sie:

  • OpenUniversity.de

  • Bildung exportieren und importieren mit mobilem Teleteaching-System


Bildung exportieren und importieren mit mobilem Teleteaching-System

01.02.2005

Deutschland ist seit vielen Jahren Exportweltmeister, was die Warenwirtschaft betrifft. Wenn es nach dem Willen von Prof. Dr. Gerhard Partsch, dem wissenschaftlichen Leiter des Rechenzentrums an der Fachhochschule Deggendorf, geht, dann sollen zukünftig vor allem auch Bildungsangebote verstärkt exportiert und importiert werden. Dazu eignen sich ganz besonders eLearning-Produkte, wie sie an der FH Deggendorf bereits seit vielenJahren angeboten werden.

Neu konzipiert hat Prof. Partsch nun ein mobiles Teleteaching-System, mit dessen Hilfe Vorlesungen von Deggendorf aus an andere Hochschulen übertragen werden können. Im Zentrum des Systems steht eine leistungsfähige Video-Konferenzanlage. Über zahlreiche angeschlossene Zusatzgeräte kann der Dozent seine Vorlesung an den entfernten Standort übertragen. So ist es z.B. möglich, Folien aufzulegen, virtuelle Tafelanschriften vorzunehmen oder den eigenen Computerbildschirm an die Leinwand des entfernten Standorts zu projizieren. Parallel dazu kann die Vorlesung aufgezeichnet und als "Konserve" vorgehalten werden. Das mobile Teleteaching-System kann auch in einem normalen Vorlesungsraum genutzt werden, wodurch der Dozent die Möglichkeit hat, gleichzeitig Studierende der eigenen und von bis zu drei weiteren Hochschulen zu unterrichten.

Die primären Ziele des Systems liegen vor allem in der Bereicherung und Verbesserung des Lehrangebots, dem Lernen und Arbeiten in einer virtuellen, globalen Gemeinschaft sowie der Intensivierung der Zusammenarbeit mit anderen Hochschulen.

Um die Funktionalität des Systems unter Beweis zu stellen, wird Prof. Partsch im kommenden Sommersemester seine Vorlesung "Einführung in eLearning und die Erstellung multimedialer eLearning-Module" gleichzeitig an vier Hochschulen im In- und Ausland halten. Kooperationspartner der FH Deggendorf sind dabei die Fachhochschulen Augsburg, Regensburg, Bern/Schweiz und Rapperswil/Schweiz sowie der Bayerische Bauindustrieverband und die Firma Josef Riepl.

Vorstellung des Teleteaching-Systems
Vorstellung des Teleteaching-Systems
Foto von links: Prof. Dr. Reinhard Höpfl (Präsident der FH Deggendorf),
Stefan Burmberger (technischer Betreuer des Teleteaching-Systems)
und Prof. Dr. Gerhard Partsch.