Hier sind Sie:

  • OpenUniversity.de

  • Die FH Deggendorf und das Wissenschaftsministerium setzen auf E-Learning


Die FH Deggendorf und das Wissenschaftsministerium setzen auf E-Learning

09.09.2003

E-Learning bzw. das Lernen mit Hilfe elektronischer Medien nimmt an den Hochschulen - so auch an der Fachhochschule Deggendorf - inzwischen einen wichtigen Stellenwert ein. Deutschlandweit einzigartig ist, dass zu Beginn des Wintersemesters alle MitarbeiterInnen und Studierende der Fachhochschule Deggendorf sowie die MitarbeiterInnen des Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst mit einer deutsch- und englischsprachigen, multimedialen E-Learning-Software rund um das Thema „Microsoft Office“ (MS Word, MS Excel, MS Access und MS PowerPoint) ausgestattet werden.

Entwickelt wurde diese E-Learning-Software in Kooperation mit zwei international tätigen Firmen (Doorways Education aus Schweden, E-Learning-Systems aus Deutschland), dem Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst (Ministerialrat Johann Linder) und Prof. Dr. Gerhard Partsch von der FH Deggendorf.

Anlässlich des Besuchs von Staatsminister Hans Zehetmair fand die symbolische Übergabe der E-Learning-CD an das Ministerium statt.

symbolische Übergabe der E-Learning-CD an das Ministerium
von links: Bernd Sibler, Mdl; Prof. Dr. Gerhard Partsch,
Staatsminister Hans Zehetmair und FH-Präsident Prof. Dr. Reinhard Höpfl